Die 1. Internationalen Mikroskopie-Tage in Hagen vom 24.-27. Oktober 1986 wurden mit 65 Berufs- und Hobbymikroskopikern aus 6 Ländern ein so großer Erfolg, dass sich die Veranstalter ermutigt sahen, auf dem eingeschlagenen Weg weiterzumachen. 20 Jahre lang trafen sich alle 2 Jahre bis zu 160 interessierte Mikroskopiker aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Dänemark, Belgien, Luxemburg und der Schweiz zu einer Wochenendtagung mit Vorträgen aus dem Bereich der mikroskopischen Technik und der Präparationstechnik der Planktologie und verwandter Gebiete. Viele namhafte Firmen rund um das Mikroskop präsentierten sich im Foyer der Osthaus-Villa und später in der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer. Mit den 11. Internationalen Mikroskopie-Tagen 2006, Gerhard Göke war inzwischen verstorben, entschieden sich die Veranstalter, die Tagung in Hagen auslaufen zu lassen. Diese Entscheidung war allerdings auch mit der Hoffnung verbunden, dass sich irgendwo in Deutschland ein Nachfolger findet, der das Konzept aufgreift und bereit ist, etwas Ähnliches zu organisieren.     Naturwissenschaftliche Vereinigung Hagen e.V.